Zwei erlebnisreiche Tage in Bad Schmiedeberg

Am 09.03.2017 führ die Altenpflegeklasse Alt 15 für zwei Tage nach Bad Schmiedeberg ins Kurmittelhaus, um an einem für sie abgestimmten Reha-Sport-Programm teilzunehmen. Ziel des Projektes war das Kennenlernen seniorenorientierter Sportangebote.

Nach der freundlichen Begrüßung durch Frau Lutzemann, durften die Schüler an einem Schnupperkurs im Nordic Walking teilnehmen, welcher den Schülern viel Freude bereitete. Nach dem Nordic Walking stärkten wir uns im Kurmittelhaus um danach mit voller Energie am Fitnesstraining teilzunehmen, welches Herr Koch leitete. Während sich eine Gruppe hierbei auspowern konnte, ging die zweite Gruppe   zum Wassertreten. Die Schüler wurden dort von ihren zuständigen Fachlehrerinnen angeleitet. Als alle Schüler fertig mit den jeweiligen Gruppenangeboten waren, durften sie sich das Pflegezentrum am Kurpark anschauen, welches von der Wohnbereichsleiterin des Hauses vorgestellt wurde. Im Anschluss konnten bei einer Tasse Kaffee weitere Fragen gestellt werden. Um den ersten Tag erfolgreich zu beenden, wurde den Schülern eine Stunde „Zumba“ praktisch vorgestellt. Mit lauter Musik und voller Elan nahmen die Schüler auch an diesem Sportangebot teil.

Der zweite Tag begann zunächst mit einem leckeren Frühstück, um danach mit voller Power am Aquafitness teilzunehmen. Im Anschluss wurden die Schüler durch das Kneipp-Therapiezentrum geführt. Nach einer Teeverkostung folgte die Führung durch den Kräuter- und Heilpflanzengarten des Hauses und die Vorstellung und Demonstration von verschiedensten Therapieformen. Um ein wenig mehr in die Tiefe der Therapieformen zu gehen, durften sich die Schüler die Moorküche ansehen und einmal hören, wie und wodurch ein solches Moorbad entsteht. Nach einer Stärkung beim Mittagessen im Kurhaus, gingen die Schüler zu einer Therapiestunde zum Thema „Wirbelsäulengymnastik und Rückenschule“. Um die beiden Tage ausklingen zu lassen, gingen die Schüler zuletzt zur progressiven Muskelentspannung und genossen diese auch in vollen Zügen.

Die Alt 15 bedankt sich herzlich bei den begleitenden Lehrerinnen Frau Fahlbusch und Frau Bork und bei allen Therapeuten und Trainern für die vielfältigen Angebote und Führungen.